Zoll, Bundes- und Grenzpolizei decken zwei Schmuggelfälle auf

Zoll, Bundes- und Grenzpolizei haben jetzt zwei größere Schmuggelfälle aufgeklärt.

Im ersten Fall überprüfte die Polizei auf einem Autobahnrastplatz nahe Waidhaus ein Auto, das aus der Tschechischen Republik eingereist war. In einer Halle wurde das Fahrzeug durch Zöllner genau untersucht. Sie entdeckten insgesamt 100.000 unversteuerte Zigaretten sowie 47 Packungen eines Potenzmittels. Im zweiten Fall geriet ein Fahrzeug nahe Wernberg-Köblitz in eine Kontrolle. Auch hier stießen die Zöllner auf ca. 50.000 Schmuggelzigaretten. Der verhinderte Steuerschaden liegt bei ca. 25.000 Euro. Gegen die Reisenden wurden Strafverfahren eingeleitet. (Red)