Zivilfahnder schnappt Waffenschmuggler

Ein ganzes Arsenal an verbotenen Gegenständen haben Zivilfahnder der Bundespolizei am Samstag bei Selb im Landkreis Wunsiedel aus dem Verkehr gezogen.

Bei der Kontrolle eines Autos, das aus Tschechien eingereist war, wurden die Beamten fündig. Der 17-jährige Beifahrer aus dem thüringischen Arnstadt hatte einen Teil der 16 Schlagringe und 24 Butterflymesser im Erste-Hilfe-Set des Wagens versteckt.

Der größere Teil war allerdings unter der Kleidung mit Klebeband an seinem Körper befestigt. Gegen den 17-Jährigen läuft jetzt ein Verfahren wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz.