© Foto; Polizei Weiden

Wüstenluchs in der Wohnung gehalten

Echt tierisch, was die Polizei so erlebt. Zum Beispiel in Weiden. Dort wurde am Donnerstag eine Streife durch das Veterinäramt um sogenannte „Amtshilfe“ gebeten. Offenbar hielt eine 44-Jährige verbotenerweise ein Wildtier in ihrer Wohnung. Als die Beamten die Räume betraten, trauten sie ihren Augen kaum.

Ein ausgewachsener Wüstenluchs saß in der Küche und blickte etwas skeptisch nach ihnen. Da der Karakal in unseren Breitengraden nicht gerade das perfekte Haustier ist und auch Genehmigung sowie Impfung nicht vorlagen, wurde der Wüstenluchs beschlagnahmt. Der Karakal landete schließlich in einer geeigneten Einrichtung. Dort wird er sich sicherlich wohler fühlen, als in der kleinen Weidener Küche.