Wohnheim in Neustadt noch nicht freigegeben

Nach dem Brand im Alten- und Pflegeheim St. Martin in Neustadt/WN arbeitet die Caritas mit Hochdruck an einer Lösung, um die Bewohner bald wieder in ihre gewohnte Umgebung zurückzuholen.

Der Südflügel der Einrichtung wurde in den vergangenen Tagen von einer professionellen Reinigungs- und Spezialfirma gereinigt. Ob der Gebäudeteil wieder begehbar und gesundheitlich unbedenklich ist, entscheidet sich am kommenden Dienstag. Um mit einem Teil des Hauses wieder in Betrieb gehen zu können, müssen auch noch die Schwesternrufanlage und die Aufzüge erneuert werden. Für die Nutzung soll außerdem noch ein Trakt des ehemaligen Neustädter Krankenhauses reaktiviert werden.

Vor gut zwei Wochen löste ein defekter Blindstrom-Kompensator einen Brand in dem Alten- und Pflegeheim aus. Die Bewohner und Mitarbeiter kamen mit dem Schrecken davon.