Wohnhausbrand in Wald

Ein Haus ist gestern Nachmittag in Wald im Landkreis Cham in Brand geraten.

Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Die beiden Bewohner konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Da das Feuer allerdings zu einer starken Rauchentwicklung führte, wurden die umliegenden Anwohner und ein Kindergarten gewarnt. Erst nach einem intensiven Einsatz konnte die Feuerwehr den Brand löschen. Das Haus ist nicht mehr bewohnbar, der Schaden wird nach einer ersten vorsichtigen Schätzung bei 250.000 Euro liegen. Die Brandursache ist noch unklar. Man kann aber schon sagen, dass keine vorsätzliche Brandstiftung vorliegt. Die Kripo Regensburg ermittelt.