© Symbolfoto: Igelsböck Markus - .IM  / pixelio.de

Wimmernder Hund verursacht Unfall

Am Nachmittag des Heiligabends hat ein wimmernder Hund in Cham einen schadensträchtigen Unfall heraufbeschworen.

Eine 23-Jährige fuhr mit ihrem Auto, vom Tierarzt kommend, stadteinwärts. Als ihr Hund im Fußraum des Beifahrersitzes wimmerte, hielt sie an und stieg aus, um nach ihm zu sehen. Dabei vergaß sie wohl jedoch, die Handbremse zu ziehen. Das Auto rollte eine 10 bis 15 Meter steile Böschung hinab und die junge Frau wurde in die Straßenböschung gestoßen.

Am Auto entstand Sachschaden in Höhe von rund 15.000 Euro, zudem wurden ein Wildschutzzaun und die Leitplanke beschädigt. Die Fahrerin musste mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Glücklicherweise blieb wenigstens der Hund unverletzt.