WiFi in der Straßenlaterne

In Maxhütte-Haidhof im Landkreis Schwandorf ist gestern ein WLAN-Hotspot, der sich in einer Straßenlaterne „versteckt“, vor dem Rathaus frei gegeben worden.

Derzeit gibt es nur drei solche Pilotprojekte in Bayern. Das WLAN ist nach der Registrierung sofort nutzbar und lädt zum kostenlosen Surfen ein. Das Bayernwerk hat auf der Suche nach zweckmäßigen Kundenlösungen Straßenleuchten als potentielles Multitalent erkannt.

Das Regensburger Energieunternehmen testet die Kombination von Straßenleuchten mit Lademöglichkeiten für E-Fahrzeuge ebenso wie die Ausstattung mit WLAN-Hotspots.