Wieder Edding-Schmierereien in der Altstadt

Nach wie vor treibt ein Schmierfink in der Amberger Innenstadt sein Unwesen. Ein Anwesen in der Langen Gasse wurde zwischen dem 8. und 12. Juni gleich an fünf Stellen beschmiert.

Der Täter malte jeweils mit einem schwarzen Edding-Stift die Buchstaben „R“ und ein umgedrehtes „L“ auf die Fassade. Schaden hier: 2.000 Euro. Ähnliches erlebte ein Hausbesitzer in der Nacht von Montag auf Dienstag in der Kasernstraße. Dort waren es die Buchstaben „L“, „S“, „K“ und nicht leserliche Ziffern. Der Schaden liegt bei rund 200 Euro.

In den letzten Wochen registrierte die Polizei knapp 30 gleichgelagerte Fälle. Der Schaden summiert sich inzwischen auf einen fünfstelligen Euro-Betrag. Es wird vermutet, dass es sich in den meisten Fällen um ein und denselben Täter handelt. Zeugenhinweise nimmt die Amberger Polizei entgegen.