Weigendorf: Arbeiter bei Betriebsunfall verletzt

Bei einem Betriebsunfall am Dienstag in Weigendorf im Landkreis Amberg-Sulzbach ist ein Arbeiter mittelschwer verletzt worden.

Der Mann war auf eine freistehende Leiter gestiegen, um ein mehrere Zentimeter dickes Stromkabel zu durchtrennen. Die Leiter war allerdings nur angelehnt und sonst nicht gesichert. Offenbar hatte der 55-Jährige das Gewicht des Kabels völlig unterschätzt. Denn das Kabel zog den Mann nach dem Durchtrennen aus ca. vier Meter Höhe in die Tiefe. Mit Verdacht auf einen Knochenbruch und mit mehreren Prellungen kam der Arbeiter ins Krankenhaus.