Weiden: KEIN Pferdeschlitzer unterwegs

Horrormeldungen über einen Pferdeschlitzer in Weiden, die sich gerade in sozialen Netzwerken breit machen, sind schlichtweg Fakenews!

Nachdem zwei Ponys verletzt in ihren Stallungen aufgefunden wurden, kann die „menschliche Hand“ als Verletzungsquelle nahezu ausgeschlossen werden. Ein „Tierischer Ursprung“ sei derzeit genauso denkbar, wie eine Verletzung an einem spitzen Gegenstand oder dass sich die Tiere eventuell gar gegenseitig verletzt hätten.

Die oberflächlichen Verletzungen der Pferde, die im Ortsteil Neukirchen stehen, wurden bereits am Mittwoch entdeckt. Seitdem geisterten schlimmste Meldungen durch das Internet, die die Polizei jetzt dem Reich der Fabeln zuordnet.