Vogelspinne entpuppte sich als Flusskrebs

Einen tierischen Einsatz hatten heute Morgen Polizisten in Regensburg.
Eine besorgte Anwohnerin hatte die Beamten verständigt, weil sie auf ihrem Grundstück ein handtellergroßes Spinnentier, ähnlich einer Vogelspinne, aufgefunden hätte. Bis zum Eintreffen der Streife hatte die Frau das Tier bereits in einer Plastikschüssel untergebracht. Die Polizei nahm den Fund mit und beim vorsichtigen Öffnen des Behälters auf der Wache stellte sich heraus, dass es sich bei dem „Spinnentier“ um einen Flusskrebs handelt. Das ca. 10 Zentimeter lange Tier wurde mit Wasser versorgt und dann sofort in fließendes Gewässer entlassen.