Vogelgrippe: Zwei weitere Fälle in Lkr. Schwandorf

Der Verdacht auf Ausbruch der Vogelgrippe besteht in zwei weiteren Fällen im Landkreis Schwandorf.

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit in Erlangen hat bei einem verendeten Schwan in Schwarzach bei Nabburg und bei einer Stockente in Zangenstein Viren des Subtyps H5 nachgewiesen. Das Schwandorfer Landratsamt erlässt heute zwei Allgemeinverfügungen mit Sperrbezirk und Beobachtungsgebiet um diese Fundorte.

Zwei weitere Fälle wurden zudem in Teublitz nachgewiesen. Hier sind bereits aufgrund früherer Fälle die entsprechenden Maßnahmen eingeleitet worden. Die in Teublitz unter behördlicher Beobachtung stehenden Tauben des Geflügelzuchtvereins sind allesamt negativ getestet worden.