© Symbolfoto: dpa

Vermisstensuche geht glimpflich aus

Eine Vermisstensuche zwischen Tännesberg und Oberpierlhof ist Anfang der Woche zum Glück gut ausgegangen. Ein Zeuge entdeckte Sonntagabend am Waldrand einen Pkw, unversperrt, mit offenen Fenstern und informierte die Polizei.

Ermittlungen ergaben, dass der 67-jährige Besitzer wohl dort mit seinem Hund spazieren war. Aus gesundheitlichen Gründen könnte der Mann sich aber in hilfloser Lage befinden und nicht mehr allein aus dem Wald finden. Die ganze Nacht wurde mit Hunden, Hubschrauber, Drohne und Einsatzkräften nach ihm gesucht.

Montagmittag wurde er dann Nähe der Barbarakapelle in Trausnitz gefunden. Bis auf kleinere Schürfwunden und blaue Flecken hatte er seinen nächtlichen Weg unverletzt überstanden. Er konnte zusammen mit seinem Hund wieder nach Hause gebracht werden.