© Symbolfoto: Laura Stanley, pexels.com

Vermisste Standup Paddler lösen Großalarm aus

Am Sonntagmittag wollte ein Mann mit zwei Kindern eine SUP-Tour auf der Vils machen. Die Route führte von Schlicht in Richtung Irlbach. Während der Fahrt bemerkte der 27-Jährige allerdings, dass er sowohl die Strecke als auch sein Durchhaltevermögen unterschätzt hat.

Er brach die Fahrt mit den beiden Kindern ab und ging mit ihnen an Land. Bereits vor Fahrtantritt hat der Mann jedoch mit der Mutter der Kinder vereinbart, dass diese sie in Irlbach wieder in Empfang nimmt. Die besorgte Mutter verständigte nach erfolglosen Suche die Polizei. Unverzüglich lief daraufhin eine groß angelegte Suchaktion nach den drei Standup-Paddle-Fahrern an. Gegen 16.40 Uhr kam die Entwarnung. Die Vermissten konnten wohlbehalten am Uferrand durch die Besatzung des Rettungshubschraubers Christoph 20 gesichtet werden. Wohlbehalten kehrten die Drei wieder zu ihren Familien zurück.