© Symbolfoto: Timo Klostermeier, pixelio.de

Verbotene Schüsse aus Schreckschusspistole

Wegen Meldungen über Schussgeräusche sind Polizisten am späten Freitagabend in Wernberg-Köblitz ausgerückt.

Im gemeldeten Bereich fanden sie eine Gruppe Jugendlicher vor, die zunächst leugnete, etwas damit zu tun zu haben. Bei einer Durchsuchung fanden sie allerdings bei einem 22-Jährigen eine durchgeladene Schreckschusspistole. Die Polizisten stellten die Waffe sicher und der junge Mann gab schließlich zu, aus Spaß ein paar Schüsse abgegeben zu haben. Da dieser aber weder einen kleinen Waffenschein besitzt noch die Schüsse auf seinem Grundstück abgegeben hat, erwartet ihn jetzt eine Anzeige wegen eines Vergehens nach dem Waffengesetz.