US-Bundesstaaten kündigen Kartellermittlungen gegen Google an

Washington – Die Staatsanwälte fast aller US-Bundesstaaten haben sich für Kartellermittlungen gegen Google zusammengetan.

Der Internet-Konzern steht damit vor seiner bisher größten wettbewerbsrechtlichen Herausforderung in den USA. 48 US-Bundesstaaten sowie der Regierungsbezirk Washington DC und Puerto Rico schlossen sich der vom texanischen Generalstaatsanwalt Ken Paxton angeführten Initiative an. Lediglich Kalifornien und Alabama sind nicht mit dabei. Die Untersuchung soll zunächst klären, ob Google den Wettbewerb mit Werbung im Internet behindert hat. (dpa/lby)