© Foto: Polizei NEW

Unmut über Probebohrungen wegen geplanter Stromtrasse

© Foto: Polizei NEW
 

Unmut herrscht gerade in Störnstein im Landkreis Neustadt a. d. Waldnaab über Probebohrungen wegen einer geplanten Stromtrasse. Schon zweimal musste deshalb die Polizei anrücken.

Im ersten Fall hielt ein Landwirt mit seinem Traktor neben den Arbeitern. Er ging einfach zum Firmenauto und schlug die Schiebetür mehrfach mit voller Wucht auf und zu. Dadurch wurde der Rahmen verzogen und die Tür konnte nicht mehr richtig geschlossen werden.

Kurz danach fehlte am Bohrgerät der Schlüssel für die Hauptstromversorgung – er war an einer Kette befestigt. Der Ersatzschlüssel lag 500 km entfernt in der Firmenzentrale – bis ihn ein Kollege brachte, waren die Arbeiter zum Nichtstun verdonnert. Hinweise zu dem Fall nimmt die Polizei Neustadt/Waldnaab entgegen.