Unbekannter betrügt Klinikum Weiden

Ein Unbekannter hat sich ärztliche Behandlungen im Klinikum Weiden erschlichen.

Der falsche Patient verursachte offene Kosten in Höhe von ca. 2.500 Euro. Der Krankenhausaufenthalt des Mannes, der sich als Spanier ausgab, dauerte vom 4. bis 6. Oktober. Der Patient hatte offenbar bei der Aufnahme in das Klinikum falsche Personalien angegeben. Nachforschungen ergaben, dass sich vermutlich dieselbe Person in anderen Krankenhäusern in der Region ebenfalls behandeln ließ. Hinweise zu dem Fall nimmt die Polizeiinspektion Weiden entgegen.
Bei dem Betrüger handelt es sich um einen Mann südländischen Aussehens, ca. 170 cm groß, kräftig mit einem stark hervortretenden Bauch. Er wird auf ca. 50 Jahre geschätzt, hat schwarze, nackenlange und lockige Haare und spricht deutsch mit ausländischem Akzent. Seine Erscheinung und Kleidung wird als ungepflegt beschrieben. Bei der Aufnahme gab er vor, in Spanien geboren zu sein.