© Symbolfoto: Tim Reckmann, pixelio.de

Über 500 illegale Böller aus Tschechien geschmuggelt

Aus gutem Grund haben vier junge Männer in der Nacht von Samstag auf Sonntag versucht, der Polizei zu entkommen.

Bundespolizisten wollten in Schönsee im Landkreis Schwandorf ein Auto mit Münchner Kennzeichen kontrollieren. Zunächst traten die vier Insassen zwischen 18 und 19 Jahren die Flucht an und warfen dabei drei große Beutel aus dem Beifahrerfenster.

Schließlich kapitulierten sie doch vor der Exekutive, die in den Beuteln insgesamt rund 550 illegale Böller aus der Tschechischen Republik feststellte. Die Pyrotechnik wurde sichergestellt, die jungen Männer erwartet jetzt eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz.