Trisching: Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr

In der Nacht von Donnerstag (17.10.) auf Freitag (18.10.) wurden an einem Auto in Trisching, im Landkreis Schwandorf, an allen vier Rädern insgesamt 12 Radmuttern abgeschraubt.

Der Täter konnte unbemerkt seine Tat vollbringen. Besonders perfide: Der Täter hatte vor der Demontage der Radmuttern die Radkappen abgezogen und diese nach der Tat wieder draufgesteckt, sodass auf den ersten Blick nicht ersichtlich war, wie gefährlich eine Fahrt werden könnte.

Glücklicherweise bemerkte der Fahrzeuginhaber beim Anfahren am nächsten Morgen, dass etwas mit seinen Rädern nicht in Ordnung war. Eine Fahrt mit den sabotierten Rädern, hätte schlimme Folgen haben können.