© Foto: Stadt Amberg

Tonnenbörse: Stadt Amberg vermittelt gebrauchte Mülltonnen

Wer hat eine Mülltonne und braucht sie nicht mehr? Oder wer braucht eine Mülltonne und will bei den Anschaffungskosten sparen? Hier kommt die Abfallberatung der Stadt Amberg ins Spiel mit ihrer Tonnenbörse.

Sie verstauben oft ungenutzt in Garage oder Keller: ausrangierte Mülltonnen, die zwar noch intakt sind, aber nicht mehr gebraucht werden. Das ist schade, denn eine solche Tonne könnte für jemand anderen möglicherweise noch nützlich sein. Um hier eine Verbindung zwischen Besitzer und Abnehmer herzustellen, hilft die Tonnenbörse, der Vermittlungsservice der städtischen Abfallberatung. Diese Aktion, die seit vielen Jahren angeboten wird, ist ein Erfolgsmodel der Amberger Müllvermeidung. Aktuell ist die Nachfrage jedoch größer als das Angebot.

Wer einen Behälter zur Verfügung stellen will bzw. wer auf der Suche nach einer gebrauchten Tonne ist, füllt das Online-Formular aus, dass man bei www.amberg.de/abfallberatung findet. Anzugeben sind Infos zur Größe, zum Alter und zum Zustand der Tonne – außerdem Name, Adresse und Telefonnummer. Die gebrauchten Mülltonnen werden vom Amt nicht angekauft und eingelagert, sondern die angegebenen Daten werden an etwaige Interessenten weitergegeben. Kaufpreis und Übergabemodalitäten werden zwischen Anbieter und Käufer selbst ausgehandelt.

Auch Tonnenverkäufer und Interessenten aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach in einem sinnvollen Umkreis um die Stadt Amberg werden berücksichtigt. Vermittelt werden ausschließlich fahrbare Behälter in den Größen 60, 80, 120, 240, 770 und 1100 Liter, die den e Euro-Normvorgaben entsprechen.