© Symbolfoto: Lea Elflein, CC BY-SA 4.0, Wikimedia Commons

Thalmassing: Mäusebussarde wurden vergiftet

Ein Spaziergänger hat Anfang Januar bei Thalmassing im Landkreis Regensburg drei tote Mäusebussarde entdeckt. Jetzt liegen die tierpathologischen Untersuchungsergebnisse vor.

Die Greifvögel wurden mit hoher Wahrscheinlichkeit vorsätzlich vergiftet. Die Vögel verendeten laut den vorliegenden Erkenntnissen nach der Aufnahme von Carbofuran. Das hochtoxische Insektizid ist seit rund 15 Jahren in der EU nicht mehr als Pflanzenschutzmittel zugelassen. Hinweise zu dem Fall nimmt die Polizeiinspektion Neutraubling entgegen.