Teure Ohnmacht am Steuer

Rund 11.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz einer plötzlichen Ohnmacht.

Ein 18-Jähriger war am späten Freitagabend mit dem Auto in Marktredwitz im Landkreis Wunsiedel unterwegs, als er plötzlich bewusstlos wurde. Er stieß mit dem Auto gegen ein Verkehrszeichen am linken Fahrbahnrand, das dann auf ein geparktes Auto geschleudert wurde. Der gleichaltrige Beifahrer konnte das Auto schließlich zum Stehen bringen.

Verletzt wurde bei dem Unfall glücklicherweise niemand. Alkohol- oder Drogenvortests beim Fahrer verliefen negativ. Ein Ermittlungsverfahren soll jetzt klären, ob sich der junge Mann trotz körperlicher oder geistiger Mängel ans Steuer gesetzt hat.