Täter trugen auffällige Regenjacke und -hose

Nach der Sprengung eines Geldautomaten am vergangenen Donnerstag (01.08.) in Röslau im Landkreis Wunsiedel laufen die Ermittlungen weiter auf Hochtouren. Die Polizei hat jetzt ein Bild einer Überwachungskamera, auf dem zwei Männer zu sehen sind sowie ein Foto ihrer auffälligen Regenkleidung veröffentlicht.

Gegen 3 Uhr 45 sprengten die zwei Täter den Geldautomaten in der Bankfiliale in Röslau und flüchteten. Stunden später konnte die Polizei zwei tatverdächtige Niederländer festnehmen. Sie sitzen inzwischen in Untersuchungshaft. Kripo und Staatsanwaltschaft gehen von einer professionell agierenden Bande aus. Die Ermittlungen, u.a. zu weiteren Mittätern, dauern an. Hinweise zu dem Fall bitte an die Kripo Hof.

Mit der Veröffentlichung eines der Bilder der Überwachungskamera in der SB-Filiale, erhoffen sich die Kripobeamten weitere Hinweise auf die männlichen Täter. Beide trugen bei der Tatbegehung eine auffällige dunkelblaue Regenjacke mit dazu passender Regenhose, die mit reflektierenden Streifen versehen sind. Weiterhin waren sie mit einer schwarzen Sturmhaube vermummt.

Täter als Übernachtungsgäste?
Aufgrund weiterer Erkenntnisse aus ihren Ermittlungen halten es die Kriminalbeamten für möglich, dass sich ein oder mehrere Personen vor der Tat in Pensionen, Hotels, Ferienwohnungen oder sonstigen Unterkünften, eingemietet haben.

Die Ermittler bitten um Unterstützung:
· Wem sind am Donnerstag, 1. August 2019, Personen mit dunkelblauer Regenjacke bzw. -hose und reflektierenden Streifen aufgefallen?
· Wer hat am Donnerstag beobachtet, wie sich Personen, beispielsweise an einem Fahrzeug, umziehen?
· Wer hat im Großraum Wunsiedel vor dem Tattag Zimmer beziehungsweise eine Wohnung an verdächtige Personen vermietet oder kann in diesem Zusammenhang Hinweise geben?
· Wer kann sonst Angaben machen, die mit der Tat in Verbindung stehen könnten?
Zeugen werden gebeten, sich mit der Kripo Hof unter der Tel.-Nr. 09281/704-0 in Verbindung zu setzen.