Suche nach verschwundenen Kind bisher ergebnislos

Die großangelegte Suchaktion nach einem verschwundenen Kind in Amberg ist bisher ohne Ergebnis. Gestern Abend schilderte ein Zeuge der Polizei, er habe gegen 20.15 Uhr, im Bereich der Vils, beim Kräuterwiesenparkdeck ein Kind gesehen.

Dieses hätte stark weinend nach seinem Vater gerufen und mit einer Taschenlampe umhergeleuchtet. Plötzlich sei es verstummt und das Taschenlampenlicht sei erloschen. Der Zeuge schätzt das Kind auf circa 7 Jahre. Um auszuschließen, dass sich weder der Vater noch das Kind in einer lebensbedrohlichen Lage befinden, wurde eine großangelegte Suchaktion gestartet. Die Vils, einschließlich des Uferbereichs, wurde intensiv von Einsatzkräften abgesucht. Aus der Luft wurde der Bereich mit einem Polizeihubschrauber abgesucht. Die Wasserwacht brachte drei Boote zum Einsatz. Die Suchaktion dauerte bis circa 23 Uhr und wurde ohne Ergebnis abgebrochen.