Sturm hat die Oberpfalz fest im Griff

Sturmtief „Herwart“ hat auch die Oberpfalz fest im Griff. Die Polizei und die Feuerwehr hatten mehr als 200 Einsätze. In Hof wurden bei mehreren Gebäuden die Dächer abgedeckt.

Die Schadenshöhe steht noch nicht fest, aber es dürfte mehrere hundertausende Euro betragen. In der ganzen Oberpfalz sorgten eine Vielzahl an umgestürzten Bäumen für Verkehrsbehinderungen und für den Ausfall von Strom- und Telefonleitungen. Die Notdienste waren im Dauereinsatz. Die Deutsche Bahn war ebenfalls betroffen. Im Landkreis Neustadt an der Waldnaab und im Landkreis Cham fielen Bäume auf die Oberleitungen und auf die Gleise der deutschen Bahn. Im Bereich Tirschenreuth fiel ein umstürzender Baum auf ein Auto, der Fahrer blieb unverletzt.