Steinwiesen: Hausbewohnerin leblos aufgefunden

Leblos fand ein Familienangehöriger am Freitagnachmittag eine 70-jährige Frau in ihrem Haus in Steinwiesen auf. Dort hatte es offenbar auch einen Schwelbrand gegeben. Die Kriminalpolizei Coburg hat die Ermittlungen aufgenommen.

Der Sohn traf kurz nach 16 Uhr bei dem Wohnanwesen in der St.-Josef-Straße ein und stellte in einem Zimmer den Schwelbrand sowie starke Rauchentwicklung fest. Bei dem dortigen Schwedenofen lag seine Mutter und er wählte sogleich den Notruf. Feuerwehr sowie Rettungsdienst und Polizei waren kurz darauf vor Ort. Der Notarzt konnte der Seniorin jedoch nicht mehr helfen.

Den Schwelbrand hatte der Mann rasch gelöscht, er musste jedoch mit einer leichten Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden. Feuerwehreinsatzkräfte überprüften den Zimmerboden hinsichtlich möglicher Glutnester. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf zirka 1.000 Euro. Kripobeamte aus Coburg nahmen vor Ort die Ermittlungen zur Todes- und Brandursache auf.