© Symbolfoto: dpa

Spritztour nach zwei Flaschen Schnaps

Eine 63-jährige Autofahrerin hat am Samstagabend auf ihrer Fahrt von Schnaittenbach nach Hirschau einen hohen Sachschaden verursacht. Zuerst verlor die Frau einen Teil des Vorderreifens. Das störte sie aber wenig und sie setzte die Fahrt ohne anzuhalten auf der Felge fort.

In Hirschau angekommen touchierte sie einen Stromverteilerkasten und fuhr frontal gegen ein Verkehrszeichen. Anschließend krachte sie noch gegen ein Schild, das sie auf der weiteren Fahrt mitschleifte. Als die Polizei die 63-Jährige stoppte, gab sie an, dass sie insgesamt zwei Flaschen Schnaps getrunken hatte. Der Führerschein der Frau wurde sichergestellt und sie musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Nach derzeitigen Schätzungen liegt der entstandene Sachschaden im oberen 4-stelligen Bereich.