Sperrbezirke wegen Bienenkrankheit eingerichtet

Im Landkreis Cham sind Sperrbezirke eingerichtet worden. Grund ist der Ausbruch der Amerikanisch Faulbrut der Bienen. Betroffen sind die Gemeinden Bad Kötzting, Rimbach, Tiefenbach und Waldmünchen.

Die Krankheit ist für Menschen völlig ungefährlich. Auch der Honig betroffener Völker kann ohne Bedenken gegessen werden. Die Faulbrutbazillen befallen ausschließlich die Bienenbrut, so dass das Bienenvolk über kurz oder lang abstirbt. Um die Verbreitung der Krankheit einzudämmen, wurden die Sperrbezirke errichtet. Darin liegende Bienenstände dürfen nicht aus dem Bereich raus gebracht werden. Sie werden vom Veterinäramt untersucht.