© Symbolfoto: Gerd Altmann / pixelio.de

Spektakulärer LKW-Unfall

Bei einem spektakulären LKW-Unfall am Samstagmorgen haben Ersthelfer Schlimmeres verhindern können. Auf der A9 bei Münchberg verlor ein 42-jähriger ukrainischer LKW-Fahrer während der Fahrt das Bewusstsein.

Deshalb kollidierte er zunächst mit der rechten Außenschutzplanke, krachte anschließend dreimal ungebremst in die Mittelschutzplanke und kam schließlich auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen. Geistesgegenwärtige Augenzeugen zogen den noch immer bewusstlosen Fahrer aus dem Führerhaus und leisteten erste Hilfe. Außerdem löschten sie erste Flammen an einem Reifen, der wegen Überhitzung zu brennen begonnen hatte. Der Fahrer kam glimpflich davon und wurde lediglich mit Prellungen in ein Krankenhaus gebracht. Andere Personen kamen nicht zu Schaden.

Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von rund 80.000 Euro. Die Unfallursache ist wohl medizinischer Art; Alkohol und Drogen können ausgeschlossen werden.