Sicherheitsbericht Oberpfalz veröffentlicht

Die Oberpfalz wird immer sicherer. Die am Mittwoch veröffentlichte Kriminalstatistik des Polizeipräsidiums Oberpfalz spricht eine klare Sprache: Die niedrigste Zahl bei den Gesamtstraftaten und die höchste Aufklärungsquote im Langzeitvergleich machen dabei deutlich, dass es sich in der Oberpfalz sicher leben lässt.

Die Gesamtzahl der Straftaten in der Oberpfalz betrug im vergangenen Jahr knapp 47.000. Das entspricht einem Rückgang von fast 10 Prozent und zeigt das niedrigste Niveau der vergangenen zehn Jahre. Ohne Verstösse nach dem Aufenthaltsrecht liegen die Gesamtstraftaten mit 907 registrierten Fällen weniger liegen nun bei 44.374, was einen zweiprozentigen Rückgang darstellt. Mit 67 Prozent an geklärten Fällen gelang bei der Aufklärungsquote der höchste Wert in den vergangenen zehn Jahren.

Auch bei der Zahl der Hauseinbrüche gibt es erfreuliche Nachrichten Sie ging von 630 im Jahr 2016 auf 392 zurück. Die Straßenkriminalität bleibt trotz einer Steigerung um 186 Delikte auf einem niedrigen Niveau im Langzeitvergleich.