Schwerer Unfall auf der A6 bei Amberg

Ein mittelschwer verletzter Mann und 235.000 Euro Schaden sind die Bilanz eines Unfalls Montagnachmittag auf der A6 bei Amberg-Süd. Der 53-jährige Lkw-Fahrer fuhr kurz vor einer Baustelle auf ein unbesetztes Sicherungsfahrzeug auf dem Seitenstreifen auf.

Das Sicherungsfahrzeug bestand aus einem Lkw und einem Sicherungsanhänger. Durch den Aufprall wurde vom Lkw des Fahrers der rechte Teil der Führerkabine abgerissen und der Wagen in die Seitenschutzplanke gedrückt. Mit mittelschweren Verletzungen musste der Kraftfahrer ins Klinikum gebracht werden.

Auch der Sattelzug der Autobahnmeisterei und der Anhänger wurden in die Seitenschutzplanke gepresst. Am Lkw wurde noch der Tank aufgerissen. Diesel lief ins Erdreich und musste ausgetauscht werden. Zur Bergung und für die Reinigungsarbeiten war die A6 bis heute früh gesperrt.