Schwerer Unfall auf der A 93 bei Schwandorf

Einen schweren Unfall hat es Mittwochnachmittag auf der A93 bei Schwandorf-Nord gegeben. Drei Menschen sind dabei schwer verletzt worden.

Ein 68-jähriger Lkw-Fahrer übersah ein Stauende und fuhr auf einen Pkw auf. Dieser wurde dadurch gegen das Heck eines vor ihm stehenden Sattelzugs gequetscht. Der 36-jährige Autofahrer musste von der Feuerwehr aus dem Wagen befreit werden. Er und ein Mitfahrer wurden schwer, die Beifahrerin lebensgefährlich verletzt.

Außerdem kam es noch zu einem Folgeunfall. Ein gelandeter Rettungshubschrauber wurde von einem Einsatzfahrzeug touchiert. Dieser wurde dadurch an den Rotorblättern so beschädigt, dass er nicht mehr starten konnte. Der Helikopter musste für den Abtransport auf einen speziellen Tieflader demontiert werden. Die Autobahn war in Richtung Hof für etwa sechs Stunden komplett gesperrt.