© Foto: Maike Glöckner

Schwerer Betriebsunfall in Stulln

Schwerer Betriebsunfall am Montagnachmittag in Stulln im Landkreis Schwandorf.

Ein 20-jähriger Mitarbeiter arbeitete an einem Ventil einer Schwefelsäureleitung, als diese, vermutlich durch eine locker sitzende Verschlusskappe, leck wurde. Durch den hohen Druck der Leitung wurde ein Arbeiter, der Abseits stand, durch das Schwefelsäuregemisch verätzt.

Ein Rettungshubschrauber brachte den schwerverletzen 39-Jährigen in einen Spezialklink. Der Verursacher des Unfalls muss sich jetzt wegen fahrlässiger Körperverletzung verantworten.