© Symbolfoto: Petra Bork, pixelio.de

Schwandorf: Mit vermeintlicher Waffe bedroht

Eine vermeintliche Schusswaffe hat sich Dienstagabend in Schwandorf zum Glück als harmlos erwiesen.

Ein Anwohner und ein 28-jähriger Fußgänger gerieten in einen lautstarken Streit. In dessen Verlauf drohte der 28-Jährige die Familie seines Kontrahenten umzubringen und lüftete seine Jacke. Darunter kam ein schwarzer Gegenstand zum Vorschein, der in seinem Hosenbund steckte. Der Streit war somit beendet.

Der Anwohner verständigte aber die Polizei. Sie nahmen den 28-Jährigen fest. Die vermeintliche Waffe entpuppte sich dann als schwarze Lautsprecherbox. Gegen ihn läuft jetzt aber trotzdem ein Verfahren wegen Bedrohung.