Schwandorf: Autodieb versucht zu flüchten

In der Nacht von Montag auf Dienstag kam es zu einer filmreifen Verfolgungsjagd in der Oberpfalz. Der mutmaßliche Autodieb sitzt mittlerweile in Untersuchungshaft. Ihm wird u.a. ein gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr vorgeworfen.

Der 39-Jährige war mit mehr als 200 Stundenkilometern mit einem gestohlenen BMW über die A93 von Hof in Richtung Regensburg gerast. An der Anschlussstelle Schwandorf-Mitte verließ er zunächst die Autobahn. Verfolgt von den Polizisten, die ihn zum Anhalten aufforderten, lenkte der Fahrer das Auto sofort wieder auf die Autobahnauffahrt, schrammte die Leitplanke und wendete plötzlich unmittelbar an der Einfahrt zur Autobahn.

Als die Beamten den Wagen seitlich rammten, kamen beide Fahrzeuge zum Stehen. Obwohl der Mann noch versuchte weiter zu Fuß zu flüchten, gelang es den Fahndern ihn festzunehmen. Vorher hatten die Polizisten Warnschüsse in die Luft abgegeben. Die Ermittlungen ergaben, an dem in Leipzig entwendeten BMW waren gestohlene Kennzeichen angebracht. Sie stammen aus Halle.