Reizgas-Attacke: Polizei ermittelt Tatverdächtige

Pfefferspray hat den Großeinsatz von Rettungskräften am vergangenen Freitag in der Weidener Fußgängerzone ausgelöst. Der Kripo Weiden gelang es jetzt, eine 50-Jährige als Tatverdächtige zu identifizieren.

Gegen die Frau wird wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ermittelt. Bei dreizehn Personen traten damals teils erhebliche Atemprobleme auf, fünf Personen waren zur genaueren Abklärung ins Krankenhaus gebracht worden. Die Frau gab zu, zur Tatzeit in der Max-Reger-Straße gewesen zu sein und ein Pfefferspray bei sich gehabt zu haben. Die Ermittlungen zum genauen Tathergang und einem möglichen Motiv dauern an.