© Archivfoto: Elisa Wiesnet

Rehkitzrettung Amberg-Sulzbach sucht Helfer

Jedes Jahr sterben zwischen April und Juni tausende Rehkitze auf unseren Feldern. Und genau dagegen geht der gemeinnützige Verein „Rehkitzrettung Amberg-Sulzbach e.V. vor. Die Rehkitzretter bitten nun um Hilfe. Sie wollen mit einer Drohne und Wärmebildkamera nach Rehkitzen suchen. Dafür suchen sie noch einen Drohnenpiloten. 

Die neugeborenen Kitze werden von der Geiß in das hohe Gras gelegt, um sie vor natürlichen Feinden zu schützen. In den ersten drei bis vier Lebenswochen haben die Rehkitze noch keinen Fluchtinstinkt, sondern drücken sich bei Gefahr fest auf den Boden. Sie wissen nicht, dass ihnen das Mähwerk bei der Mahd zum Verhängnis werden kann. Es können verletzte, verstümmelte oder tote Rehkitze auf der Wiese zurückbleiben. Mit einer Drohne können die Tiere schon früh erkannt und vor der tödlichen Mahd gerettet werden.

Wenn Sie bei der Rehkitzrettung Amberg-Sulzbach mit helfen möchten, können Sie sich dort über

Facebook,
Instagram,
Whatsapp unter der Nummer 0151 51753733
oder per Mail melden.