© Symbolfoto: Igelsböck Markus - .IM  / pixelio.de

Regensburg: Feuerwehr untersucht Firmengelände

In Regensburg kam es am Donnerstag zu einem größeren Einsatz der Feuerwehr.

Zwei Arbeiter einer Firma waren zuvor selbstständig in ein Krankenhaus gefahren, nachdem sie in ihrem Betrieb von einem Gerüst gefallen waren und sich dabei Verletzungen zugezogen hatten. Die Patienten wiesen bei ihrer Einlieferung eine erhöhte Konzentration von Kohlenmonoxid im Blut auf.

Daraufhin führte die Feuerwehr Messungen in der Firma durch. Es wurden jedoch keine auffälligen Werte festgestellt. Woher die erhöhte Konzentration stammt ist deshalb unklar. Die Männer haben das Krankenhaus zwischenzeitlich wieder verlassen. Die Polizeiinspektion Regensburg Süd ermittelt.