Rechtsextreme Bürgerwehr marschiert durch Regensburg

Eine so genannte “Nachbarschaftshilfe” hat am Wochenende eine Patrouille in Regensburg durchgeführt. Mit Hunden marschierten die “Soldiers of Odin Germany Division Bayern” am 1. Advent durch die Altstadt der Donaumetropole und wollten damit den Eindruck einer Bürgerwehr erwecken.  

Das berichtet “regensburg-digital.de”. Für die bayerischen Behörden sind die “Soldiers of Odin” keine Unbekannten. Der bayerische Verfassungsschutz hat die Truppe im Visier. Auf ihrer Facebook-Seite tritt die Gruppierung martialisch auf. Inspiriert von der nordischen Mythologie finden sich dort zahlreiche Hinweise auf rechtsextreme Ideologien, in den Kommentarspalten wird zu öffentlichen Hinrichtungen aufgerufen.

Die Regensburger Polizei hat bereits ein Auge auf die Bürgerwehr geworfen. Zu Zwischenfällen kam es am Wochenende nicht.