Randalierer vor den Regensburg Arcaden

Freitagmittag hat ein Mann in und vor den Regensburger Arcaden randaliert. Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes forderten den 30-Jährigen auf, das Einkaufszentrum zu verlassen, da ihm Hausverbot erteilt worden war. Daraufhin attackierte er die Mitarbeiter und verletzte einen von ihnen mit einem Faustschlag ins Gesicht.
Schließlich gelang es, den aggressiven Mann nach draußen zu befördern. Dort randalierte er allerdings weiter und versuchte, mit einer Stabtaschenlampe in Form eines Baseballschlägers die Tür einzuschlagen. Auch die alarmierten Polizisten konnten ihn nicht beruhigen. Schließlich musste er mit Handfesseln auf dem Boden fixiert werden. Ein Polizist wurde durch die heftige Gegenwehr des 30-Jährigen leicht verletzt. Auch er selbst musste im Krankenhaus behandelt werden. Ihn erwarten jetzt mehrere Anzeigen, unter anderem wegen Bedrohung und Körperverletzung.