Polizei warnt vor neuer Betrugsmasche

Aus aktuellem Anlass warnt die Polizei vor einer Betrugsmasche – dem sogenannten CEO-Fraud. Ein Unternehmen aus dem Landkreis Neustadt/WN ist bereits darauf hereingefallen.

Die Firma erlitt dabei einen Schaden in Höhe von ca. 50.000 Euro. Beim CEO-Fraud geben sich Täter – z.B. als CEO, also als Geschäftsführer des Unternehmens aus und veranlassen Mitarbeiter der Firma zum Transfer einer größeren Summe ins Ausland. Und genauso lief das auch bei dem betroffenen Oberpfälzer Unternehmen am 29. November ab.

Eine Angestellte erhielt nach Abgreifen interner Daten eine vermeintliche E-Mail von ihrem Chef. Sie sollte einen bestimmten Geldbetrag auf ein Konto in Großbritannien überweisen, was die Frau auch tat. Die Kripo Weiden ermittelt jetzt in diesem Fall.