Polizei rettet “gestrandeten” Schwan

Mein lieber Schwan! Die Polizei in Weiden musste sich vor kurzem wieder auf Vogeljagd begeben. Anwohner des Karl-Heilmann-Blocks hatten die Beamten gerufen, weil ein Schwan mitten in der Wohnblocksiedlung gelandet war und nicht mehr abheben konnte.

Offenbar hatte er zu wenig Schubkraft oder ihm war sprichwörtlich der Sprit ausgegangen. Einer der Polizisten war schon bei einer Entenjagd im Sommer zum Einsatz gekommen. Und genau dieser „Spezialist“ konnte den Schwan, der sich mit teils heftigen Bissen wehrte, auch überwältigen.

Eine Anwohnerin stellte dann noch eine passende Schachtel zum Abtransport des Federviehs zur Verfügung. Und ab gings im Auto mit dem Schwan im Arm zum Flutkanal. Dort wurde er wieder in die Freiheit entlassen.