Pinscherdame Debby ist Lesehund bei der Johanniter-Kinderkrippe Weiden

Die Johanniter-Kinderkrippe Weiden ist auf den Hund gekommen. Pinscherdame Debby wird als Lesehund fester Bestandteil bei „KiWitt“. Lesehunde wurden eigentlich für leseschwache Kinder ins Leben gerufen. Die Kinder verbringen Zeit mit dem Hund und lesen ihm dabei vor, denn vielen Kindern fällt es leichter vor dem Hund zu lesen, als den Mitschülern vorzulesen.

In der Krippe soll dieser Effekt ähnlich genutzt werden. Ein Hund hat positive Auswirkungen auf Kinder, z. B. einen richtigen Umgang mit Tieren, Rücksichtnahme, Vorsicht, Bewegungsfreude, Stressabbau, positiver Körperkontakt. Die Bilderbuchbetrachtung soll somit für die Kleinen zum Rundumerlebnis werden. Auch die Eltern reagieren positiv auf die Hündin und erkennen das große Lernpotenzial, das in dem Projekt steckt.