Pfarrer darf Bargeld behalten

Sechs weiße Briefumschläge mit 22.000 Euro darin, Absender unbekannt: Vor einem halben Jahr hat ein Pfarrer das Geld auf dem Altar der Paulanerkirche in Amberg gefunden.

Monatelang rätselten Kirche und Polizei, wer die Umschläge denn abgelegt hat. Die „Scheinchen“ lagen seitdem in einem Fundbüro, diese Woche endete die Abholfrist für den Besitzer. Pfarrer Joachim von Kölichen sagte gestern: “Es war eine Gabe an die Kirche, deshalb gehört es auch ihr”. Der gesamte Betrag geht nun an die Pfarrgemeinde.