© Tim Reckmann  / pixelio.de

Ohne Führerschein unterwegs: Auto soll beschlagnahmt werden

Ein Amberger ist am Montag zum vierten Mal mit seinem Mercedes ohne Fahrerlaubnis gefahren und prompt von einer Polizeistreife erkannt und angehalten worden.

Das war der Staatsanwaltschaft Amberg dann doch zu viel und sie ordnete die Beschlagnahme seines Fahrzeugs zur Vorbereitung der Einziehung an. Heißt im Klartext: Der Mercedes geht in das Eigentum des Freistaats Bayern über und wird verwertet.

Ausgangspunkt der Misere des 36-Jährigen war eine Trunkenheitsfahrt. Seitdem wurde der Beschuldigte viermal bei Verkehrskontrollen ohne Fahrerlaubnis mit seinem Pkw erwischt. Das Fahrzeug hat im Übrigen einen Zeitwert im niedrigen fünfstelligen Bereich.