Notdurft auf Spielautomaten verrichtet

Eine im wahrsten Sinne des Wortes „beschissene Glückssträhne“ hatte Montagabend ein 28-Jähriger in Weiden.

In einer Spielhalle fütterte er dort die Automaten. Weil er aber nur verlor, zog er die Hosen runter und verrichtete seine Notdurft direkt auf dem Automaten. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 1.500 Euro. Der 28-Jährige muss sich dafür jetzt demnächst vor Gericht verantworten.