© Foto: Stadt Neustadt

Neue Mobilfunkmasten in Neustadt

Im Zuge des 5G-Ausbaus sollen in Neustadt neue Mobilfunkmasten errichtet werden. Erste mögliche Standorte hat die Telekom jetzt mitgeteilt.

„Es ist schlicht technisch notwendig, dass 5G mehr Masten braucht“, erklärt Bürgermeister Sebastian Dippold. Insgesamt seien daher drei neue Standorte im Stadtgebiet für die Telekom fraglich. Mit-Ursache ist auch, dass der Sendemast direkt am Neustädter Gymnasium die notwendige Technik nicht ganz tragen könne.

„Hier weicht die Telekom auf den bestehenden Sendemast der Vodafone aus“, erklärt Dippold. Die Neustädter würden den Masten kennen. In Neustadt ist das das sog. „Rote Kreuz“ am Weg Richtung Aich. Für die zwei weiteren Masten bräuchte es allerdings neue Standorte.

„Eine Anlage soll im Bereich der Firma Nachtmann als Dachanlage umgesetzt werden, die zweite müsste – laut Telekom – ein Freimast sein.“ Der würde sich dann etwa im Bereich der inzwischen bestehenden PV-Anlage errichtet werden. Absolut endgültig sei hier aber noch nichts. Es käme erst noch eine Firma, welche die genauen Standorte ermittelt. „Mehr können wir im Moment tatsächlich nicht sagen, nicht einmal wann es genau so weit sein soll“, fügt Dippold an. „Mir war es aber persönlich sehr wichtig, hier die Sache von Anfang an transparent und öffentlich zu machen, damit jeder und jede einfach Bescheid weiß.“