© Symbolfoto: Petra Bork, pixelio.de

Neue Hinweise nach Überfall auf Studentin

Nach einem sexuellen Angriff auf eine Studentin am 19. Juni in Regensburg hat die Polizei am Donnerstag im erweiterten Tatortbereich Anwohner befragt.

Ca. 50 Beamte waren u.a. in der Sternbergstraße, der Landshuter Straße und der Roritzerstaße unterwegs. Durch die Befragung sollte z.B. geklärt werden, ob der Täter einen räumlichen Bezug zum Tatort hatte, sich dort häufiger aufhielt oder gar in Tatortnähe wohnt oder wohnte. Einzelne Hinweise gingen ein, die nun von den Ermittlern geprüft werden. Der Mann hatte die 21-jährige Studentin am frühen Morgen des 19. Juni angesprochen und sie an ihrer Haustüre bedrängt und sexuell genötigt. Hinweise zu dem Fall bitte an die Kripo Regensburg.

Täterbeschreibung

  • ca. 50 Jahre
  • ca. 170 cm groß
  • sprach Deutsch mit ausländischem Akzent
  • kurze, dunkle Haare; eher nicht frisiert; evtl. graue Strähnen
  • buschige Augenbrauen
  • gepflegtes äußeres Erscheinungsbild
  • eher volle Lippen
  • Oberlippenbart (nicht bis zu den Mundwinkeln, sondern schmäler)
  • Normale/schlanke Körperstatur
  • Auffällig: kleiner vorstehender Bauch