© Symbolfoto: Timo Klostermeier, pixelio.de

Nach Körperverletzung Ermittlungsgruppe „Bad“ gegründet

Nach einer Körperverletzung am Rande einer Demo gegen die Corona-Maßnahmen am Montag in Regensburg, hat die Kripo jetzt die Ermittlungsgruppe „Bad“ gegründet. Auf der Fußgängerbrücke nahe der Badstraße sprühte erst eine Frau Reizgas und verletzte so mehrere Menschen. Des Weiteren kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 26-Jährigen und zwei Unbekannten. Der 26-Jährige erlitt schwere Kopfverletzungen und musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Nach derzeitiger Sachlage soll es sich bei den potentiellen Angreifern um zwei schwarz gekleidete und vermummte Personen gehandelt haben, eine von ihnen war ca. 170 cm groß, die nach dem Angriff über die Badstraße in Richtung Schopperplatz flüchteten. Die genauen Hintergründe zur Tat sind noch Gegenstand intensiver Ermittlungen. Die Kriminalpolizei bittet deshalb zur Klärung des Falls dringend um Hinweise von Zeuginnen und Zeugen! Hinweise werden rund um die Uhr über die Hinweishotline 0941/506-2888 oder über jede andere Polizeidienststelle entgegengenommen.